Deprecated: Function eregi() is deprecated in /data/web/1/000/039/441/137447/htdocs/cmsimple/cms.php on line 41

Deprecated: Function eregi() is deprecated in /data/web/1/000/039/441/137447/htdocs/cmsimple/functions.php on line 11
Kulturiniative schbieldesle e.V. Vaihingen - Verein
 
 

Verein

schbieldesle e.V. presents: Wer Wie Wo Was Warum


"Saukalt war´s, vor lauter Zähneklappern konnte man kaum lachen, aber glänzende Augen hatten wir alle". Dicht aneinandergedrängt, fürchterlich frierend und ein Glas Sekt in der Hand - so haben wir damals auf dem Gründungsfoto vom "schbieldesle" ausgesehen, geschossen im Winter 84/85 auf dem "Royal Eagle", im Hintergrund das Schloß Kaltenstein. Wie passend. Irgendwie ist es uns auf den Geist gegangen, dieses ewige "hier ist ja nix los in Vaihingen". Und jeden Abend im "Inn" abhängen war ja dann auch ziemlich verschnarcht.

'... die Stones auf´m Reitplatz', das war die nicht ganz erstgemeinte Anwort auf die Frage des VKZ-Reporters was wir denn nun organisieren und losmachen wollten, als Kulturinitiative und e.V. Okay, die Stones haben wir nie nach Vaihingen gekriegt aber so 70 bis 80 Bands allen Kalibers haben in Vaihingen und Umgebung auf unsere Einladung hin gespielt. Einpaarmal die "Kleine Tierschau", "Evelyn Hamann" in der Stadthalle, "Gehardt Polt und die Biermösl Blosn", Jazz, Pop, Heavy Rock, lokale Größen wie "Wolle Kriwanek", Newcomer-Bands, Chart-Breakers, die "Rodgau Monotones", alte Haudegen wie die "Pretty Things" oder "Doctor Feelgood", Woodstock-Legenden wie "Canned Heat", und immer wieder Rhythm ´n Blues Sachen à la "Lousiana Red" oder "Champion Jack Dupree".

Zwischendrin hat dann die Dynamik ab und an etwas nachgelassen und man verlegte sich mehr auf Kinder kriegen, heiraten (oder anders herum), im Ausland herumreisen, Karriere machen – oder alles zusammen. Wir nannten das dann "künstlerisch-kreative Pause", oder politisch "eine schwerpunktmäßige Verschiebung der Prioritäten", man hätte es aber auch treffender sagen können, nämlich einfach "... den A..... nicht mehr hochgekriegt". Immer wieder hatte dann aber irgendjemand die fixe Idee: "Wir müssen wieder mal was machen"!.

Nicht schlecht eigentlich, nach ein paar Gläschen heimischen Rebensaftes - Respekt, Respekt. Viel erstaunlicher war eigentlich, daß niemals niemand einer laut genug ".. ja, aber .." sagte. So, nun hatten wir den Salat. Wie war das noch gleich? Wer hat die Kontakte, was hat damals die Band "xy" gekostet, gibt es Drehstrom im Löwensaal, wo muß man Sperrstunden-Verkürzung beantragen oder heißt das Sperrstunden-Verlängerung? Hat sich bei der GEMA was verändert, brauchen wir da Drumraisers (höhenverstellbare Bühnenteile), reicht das Licht, wer mischt den Sound, wieviel Plakate brauchen wir, wer macht die Anzeigen in der Zeitung, und, und, und ...?

So sind wir tatsächlich ein Viertel Jahrhundert (jep - das sind schlappe 25 Jahre) alt geworden und sind immer wieder / noch / sowieso und überhaupt mächtig dabei und haben es im Jubeljahr 2009 so richtig laut krachen lassen! Und da das so richtig 'erfrischend' war gilt aber nun ganz einfach

... und weiter geht's!

Presse: 30 Jahre schbieldesle e.V.